Ferienwohnung & Ferienhaus in Chio

Chio ist ein kleines Örtchen in der Gemeinde Guía de Isora, im Südwesten von Teneriffa. Es ist nur etwa 3 Kilometer vom Ort Guía de Isora entfernt. Das ruhige und verträumte Dorf bietet sich hervorragend für einen erholsamen Urlaub an, denn der Massentourismus ist sehr weit entfernt.

Das typisch kanarische Dorf hat einen wundervollen Blick auf das Teno-Gebirge, das Meer und den Teide, den höchsten Berg Spaniens, zu bieten. Sehr beeindruckend ist außerdem die herrliche Aussicht auf die Nachbarinseln La Gomera und La Palma.

Alle Objekte in Chio

Ferienhäuser & Ferienwohnungen in Chio

Apartment mit Terrasse auf ÖkofincaApartment mit Terrasse auf ÖkofincaFerienwohnung für 3 Pers. in Chio
ab  
54,–
Apartment auf ökologischer FincaApartment auf ökologischer FincaFerienwohnung für 4 Pers. in Chio
ab  
48,–

Chio ist ein Bergdörfchen, es liegt auf einer Höhe von etwa 600 Metern. Das macht es zu einem besonders geeigneten Ort für Wanderer, Ruhesuchende und Naturliebhaber. Aber auch bis zum Meer sind es nur wenige Minuten mit dem Leihwagen, so ist Chio auch ein guter Ausgangpunkt für Unternehmungen aller Art.

Die Straßen in Chio sind oft kleine, verwinkelte Gassen und Sträßchen, die mit Lorbeerbäumen und hübschen kanarischen Häusern gesäumt sind. Hier kann man noch den Flair eines typischen kanarischen Dorfes erleben. Fernab von großen Touristenorten, der Hektik und dem Streß des Alltags kann man hier einen entspannenden Urlaub verbringen und neue Energie tanken.

Die Gärten der Bewohner sind oft sehr gepflegt und mit viel Liebe angelegt worden. Hier gibt es Palmen, Orangen- und Zitronenbäume. Besonders hübsch ist die gesamte Umgebung, wenn zwischen Januar und März die Mandelbäume blühen. Dann entsteht überall ein beeindruckendes Blütenmeer, das man oft bei ganz speziellen Wanderungen besonders intensiv erleben kann.

Im Ortskern von Chio befindet sich die kleine Wallfahrtskapelle und der Dorfplatz, der Mittelpunkt des einheimischen Lebens ist. Hier treffen sich Jung und Alt auf ein Schwätzchen, um die neusten Neuigkeiten auszutauschen und das Leben an sich zu genießen.

Die erste Kapelle des Ortes wurde im 17. Jahrhundert erbaut. Da sie mit der Zeit aber zu wenig Platz bot, wurde im Jahr 1960 an der gleichen Stelle die Kirche San Juan Bautista de Chio errichtet. In ihrem Inneren befinden sich zahlreiche Bildnisse von Heiligen, wobei die der Heiligen Nuestra Señora de la Paz und des Heiligen San Juan Bautista wegen ihrer Schönheit besonders hervorzuheben sind.

Die direkte Umgebung von Chio ist landwirtschaftlich geprägt. Der Boden ist hier sehr fruchtbar und die Einheimischen bauen vor allem Wein und Kartoffeln an. In den Bars und Restaurants des Ortes und der Umgebung kann man sich den kanarischen Wein dieser Region schmecken lassen.

Die verschiedenen Höhenlagen der Gemeinde kommen der Landwirtschaft zugute, denn in den Küstenregionen können Bananen und Tomaten angebaut werden, in den höheren Lagen zwischen 500 und 700 Metern findet man hauptsächlich Mandeln, Feigen und Blumen.

Für Wanderer ist Chio ideal geeignet, da sich die ersten Wanderwege in unmittelbarer Umgebung befinden. In nur etwa 20 Minuten erreicht man das Teno-Gebirge mit seinen beeindruckenden Wanderwegen durch eine grüne Natur und herrliche Berglandschaft.

Nahegelegene Orte